zurück zur Liste

Atelierkollektiv sucht Mitmietende

aus der Rubrik in vom Dienstag, 13. Oktober 2020, 15:23 Uhr

Kunstschaffende Kreativköpfe aufgepasst!

Wir sind das Kollektiv Amorph
Wir sind eine Gemeinschaft aus freien Künstler*innen verschiedenster Richtungen - von Tattoowieren über Malerei und Plastizität bis hin zu Körperarbeit und Bewegung.
Wir dürfen ab dem 01. November eine wunderschöne 90qm Einheit auf dem Gelände der Klinge 22 in Plagwitz beziehen und schon zuvor mit der freien Gestaltung beginnen.

Das erwartet dich:

- Zwei große und ein kleineres (~14qm) Zimmer
- Bad mit Eckbadewanne und Abdeckung aller sanitären Bedürfnisse
- Fliesenecke mit allen Anschlüssen
- Beheizbarkeit aller Räume mit einer Zentralheizung
- LTE Internet
- Obergeschoss mit Außenwendeltreppe
- Teilsanierte Räumlichkeiten (zuvor wurde die Einheit als Wohnung genutzt) die nach Belieben selbst weiter ausgebaut werden kann aber nicht muss.
- Raum zum freien Kleckern, Verdrecken und Gestalten
- Optional ist auch das Arbeiten über Nacht
- Möglichkeit zur direkten Zusammenarbeit und Projektgestaltung mit Künstler*innen vielfältiger Kunstrichtungen.
- Ein Gebäudekomplex voller inspirierender Startups und kulturfördernde Projekte mit denen es sich leicht ins Gespräch kommen lässt
- Ein großer Hof in modernisiertem Industrie-Charme, der mit genutzt und gestaltet werden darf
- Ein weiter Ausblick auf den alten Güterbahnhof Plagwitz und das heiter bis wolkig mit dem Bauspielplatz.
- Inmitten urbaner Szene und bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar glegen
- Einen Hotspot der Kunst und Kultur des Leipziger Westens bildend

Das solltest du mitbringen:

Die Bereitschaft zum gemeinschaftlichen Prozess und an Plenas oder eventuellen gemeinsamen Projekten im Bezug auf die Wohnung oder darüber hinaus teilzunehmen.
Das Bewusstsein darüber, dass alle Räume geteilt werden und du somit keinen gesonderten Space für dich haben wirst.
Wir wollen unsere Materialien nach der Nutzung verräumen aber bei Bedarf auch liegen lassen können.

Grundsätzlich werden alle Kunstrichtungen als Bereicherung für unsere Gruppe angesehen.
Leider haben sich die Eigentümer jedoch gegen die Einrichtung eines Tonstudios ausgesprochen.

Für empfindliches Equipment gilt generell: es gibt einen kleinen (14qm) Raum, der zum Tattowieren und für Massagen etc genutzt werden darf und somit sauber bleiben wird.
Überall sonst darf und kann es dreckig werden.

Leider kann keiner der großen Räume leer genug gehalten werden, sodass Choreos einstudiert oder Bewegungsabläufe erprobt werden könnten.

Zu guter Letzt: Die Monatsmiete beträgt mit allem drum und dran ca. 800€
Diese wird zu gleichen Anteilen unter uns aufgeteilt.
Du solltest bereit für eine feste Zusage sein, diesen geteilten Betrag monatlich zu zahlen.

Umso mehr Mieter*innen
Umso weniger Miete

Also teilt diesen Post gerne weiter, sagt euren Freunden Bescheid und meldet euch über die Mailadresse.

Umso eher ihr euch meldet umso eher wird diese einzigartige Möglichkeit der Entfaltung für mehr Künstler*innen realisierbar sein.

E-Mail: kollektamorph@posteo.de

Ist dies deine Anzeige? Hier verlängern oder löschen.

oder: Missbrauch melden

Was ist ¶ Palai? Diese Anzeige hat dir geholfen?

Ein kleiner Teil deines heutigen Tagesgrundeinkommens hilft uns, das Schwarze Brett zu betreiben und attraktiver zu machen. Unterstütze das Brett jetzt mit 100 Palai (oder einem Betrag deiner Wahl).

Vielleicht interessieren dich diese Anzeigen: